Das Haliotis-Konzept

Das Haliotis-Konzept einer Permakultur mit vollkommende Wahrung und Förderung der regionalen Biodiversität wird vorgestellt:

Dieser Auffassung folgend versteht sich der Mensch als Teil oder ein Element der Natur. Seine Nutzung der Ressourcen des von ihm besiedelten Ökosystems passt er dem Gefüge des Ökosystems an. Seine Forderungen sind orientiert am Potenzial des Ökosystems und überschreiten dessen Kapazität nicht. Daher ist die achtsame Herangehensweise erforderlich.

Da der Mensch in und von der Natur lebt, „nutzt er ganz natürlich ihre Einrichtungen“, wobei die Ernährung an erster Stelle steht. Der Haliotis-Idee entsprechend erfolgt jede Art menschlicher Nutzung einvernehmlich mit der Natur.

Es kommt daher zu keiner Übernutzung. – Dieses Ziel kann mit Methoden der Permakultur oder der Landwirtschaft nach Fukuoka erreicht werden. Bei Haliotis wird eine vom allgemeinen Weg abweichende Form entwickelt, bei der Qualität statt Menge und Masse und allgemein nie die „Produktion“ im Vordergrund stehen.

Ein ausgeglichener Mensch benötigt im Mittel nicht die in der Zivilisation derzeit gängigen Nahrungsmengen. Ein ausgeglichener Mensch erhält geistig-seelische Bewegungs- und körperliche Nahrung in Form von Essen in artgemäßer Qualität, Quantität und Weise.

Zur körperlichen Nahrung passt vegane Rohkost mit hohem Anteil an Wildpflanzen. Die Ernährung bei Haliotis ist vegan mit hohem Wildpflanzenanteil und Bio-Marktgemüse, weitestgehend aus der Region.- Bei jeglicher Nutzung der Landschaft begleiten uns stets die Wahrung und Achtung der regionaltypischen Flora und Fauna.

In praxi bedeutet das, dass alle einheimischen Tiere und Pflanze IM Lebensraum des Menschen ihr artgemäßes Wesen leben und entfalten können, insonderheit auch in den Gartenbereichen!

Natur und Mensch sind von Natur aus einander kein Widerspruch. Wo sie das zu sein scheinen, übertrat der Mensch Gesetze der ihn tragenden Natur. Die Folgen davon können repariert werden. – Kundig in Natur und Landschaft leben – Menschen kennen Landschaft und Natur.

Bei Haliotis begeisternde Naturkunde erfahren und verwerten – In unserer Zivilisation gilt es als normal bis geradezu selbstverständlich, weder grundlegende ökologische Zusammenhänge noch Arten und Gemeinschaften der Natur und der Kulturlandschaft zu kennen. Gleichwohl wird rasch von beinahe jedermann über Ökologie gesprochen.

Vom Kreislauf der Nährstoffe etc. auf dem „Bauernhof“, im Garten und Wald (wo es allenfalls in sehr grober Näherung so etwas wie einen Kreislauf gibt) .  – Im Sinne der Haliotis-Idee vom Leben mit der Natur lernen Mitmenschen Böden, Klima, Wetter, Tiere und Pflanzen sowie des Menschen Kulturphasen durch die Geschichte verstehen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bernd_Gerken 

Charakteristik von Prof. Dr. Bernd Gerken in Wikipeda

https://www.youtube.com/user/berndgerken/about Filmkanal bei Youtube: NATURKUNDE, GESUNDHEIT, ROHKOST, NATURNAHE GARTEN- und LANDKULTUR, HALIOTIS-PERMAKULTUR, LANDSCHAFT MALEN, ACHTSAME BEWEGUNG mit QI GONG und TAI CHI.

Vorträge – Seminare – Wanderungen – Praktika.
344 Filme, 931 Abonnenten • 329.429 Aufrufe , Beitritt am 11.08.2009

Zahlreiche Filme zu Haliotis´-Pemakultur

=  https://haliotisport.wordpress.com Der Blog zu Terminen der Vorträge, Seminare und Praktika von und mit Prof. Dr. Bernd Gerken. Schwerpunktthema 2017: Natur-Wildnis und Natur-Garten – Der Waldgarten als natürliche Nahrungsquelle und Ort der regionalen Biodiversität

„Machen Sie Ihren Garten zu einem Naturschutzgebiet aus dem Sie leben können!“

Wege zu Eigenständigkeit mit Nahrung, Arbeit und Erholung

Bilder und Kurzfilme eines naturnahen Lebens
praxisnah und zu eigenem Tun ermutigend!

Aus der Praxis des Haliotis-Projekts in Südportugal.

=  https://haliotisport.wordpress.com/naturkunde-wildkraeuter-vortraege-seminare-praktika-2016-mit-berndgerken/ Programm 2016
Schwerpunktthema 2016: „Zukunft gelingt durch Garten“

=  https://books.google.pt/books?id=RjjACwAAQBAJ&pg=PT180&lpg=PT180&dq=haliotis+blog&source=bl&ots=7cQgTYj19f&sig=KjMLUbCni6YC00sgy9qoRsFU7so&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwid3p_YxcvSAhVGChoKHXlWDzQQ6AEIUjAJ#v=onepage&q=haliotis%20blog&f=false 

Buch zu Kompostierung und Kompost-Toiletten bei Haliotis Südportugal

https://haliotisport.wordpress.com/tag/praktika-permakultur-in-suedwesteuropa/
Inhalte der Permakultur-Praktika

=  https://haliotisport.wordpress.com/haliotis´-naturnahe-garten-und-landkultur/ Kurzinformation aus der Grundungszeit des Haliotis-Projekts

=  https://haliotisport.wordpress.com/iberia-verde/
Projektaufruf Iberia Verde! Versteppung durch Pflanzen pflanzen abwenden. – Dieses Ziel ist die Hauptaufgabe beim Haliotisprojekt in Südportugal – es wird im o.g. Buch zu 12 Jahre Haliotis nachvollziehbar beschrieben.

„Die Entwicklungen in Paraguay und in ganz Südamerika laufen auf die in Portugal bereits fortgeschrittene Entwicklung hinaus:
Aus Wald wird Savanne, aus Savanne wird Steppe, aus Steppe wird Wüste.
Wir können in Paraguay diesesn Zyklus der Vernichtung unseres natürlichen Paradieses, der Erde noch umdrehen. Es wird Zeit zu handeln.“ Dr. Erwin Annau